Digitalisierung hilft allen.
Wir helfen Ihnen!

Kundenanforderungen haben sich während der Corona-Krise schlagartig geändert. Was Anfang 2020 ein guter Kundennutzen war, ist jetzt vielleicht kein tragfähiges Geschäftsmodell mehr. Digitalisierung hilft die beiden großen Herausforderungen zu meistern, vor denen Unternehmen jetzt stehen. Einerseits ist es wichtig, grundsätzlich arbeitsfähig zu bleiben und andererseits muss angemessen auf die geänderten Kundenanforderungen reagiert werden.
Die Arbeit zu digitalisieren bedeutet, dass die Arbeit zu den Menschen kommt, bzw. dass sich die Menschen die Arbeit an den Ort holen können, an dem sie sich gerade befinden. Die Digitalisierung ermöglicht es, dass die Unternehmen arbeitsfähig bleiben, auch wenn die Mitarbeiter im Homeoffice sind.

Kommunizieren

70 % der Arbeit im Büro besteht aus Kommunikation. Dies wird vor dem aktuellen Hintergrund, bestehende Prozesse Homeoffice-tauglich umzuwandeln und neue Geschäftsmodelle entwickeln, noch einmal sehr deutlich. Der informelle Austausch im Büro entfällt, neue Formen der Kommunikation müssen gefunden werden. Videokonferenzen sind ein probates Mittel, sich mit den Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auszutauschen. Hierdurch bleibt auch trotz körperlicher Distanz die Möglichkeit intensiven Austauschs erhalten.

Konzipieren

Bei der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen sind Kreativität und Fantasie gefragt. Der sprichwörtliche Geistesblitz unter der Dusche kommt nicht, wenn die Menschen gestresst sind. Digitalisierung ist kein Selbstzweck, sondern soll die Arbeit einfacher und Unternehmen erfolgreicher machen. Richtig konzipiert, ist die Digitalisierung eine Bereicherung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Die Chancen eine zündende Idee zu haben, die das Unternehmen nach vorne bringt, steigen deutlich.

Strukturieren

Allein eine zündende Idee zu haben, reicht nicht aus. Die Digitalisierung kann hier alle Beteiligten unterstützen, damit aus einer Idee ein reales Produkt oder eine verkaufsfähige Dienstleistung wird.
Die kurze Abstimmung zwischen Tür und Angel im Büro entfällt. Was vor Ort problemlos geklärt werden kann, muss im virtuellen Raum stärker formalisiert und strukturiert werden. Dadurch entsteht Klarheit: Wer arbeitet gerade an welchem Projekt? Was sind die aktuellen Daten und Dokumente? Welche Informationen sind darüber hinaus noch wichtig?
Klare Absprachen und saubere Informationsflüsse sind unabdingbar, damit ein Projekt zügig und erfolgreich zum Ende geführt werden kann.

Archivieren

Papierdokumente, einmal im falschen Aktenordner abgelegt, sind – wenn überhaupt – nur mit einem immensen Suchaufwand wiederauffindbar. Falsch abgelegte digitale Dokumente lassen sich über vielfältige Suchfunktionen mit vertretbarem Aufwand wiederfinden und richtig einordnen.
Je mehr Informationen digital vorliegen, desto einfacher und effizienter kann mit diesen Daten von jedem beliebigen Ort der Welt – auch aus dem Homeoffice gearbeitet werden.
Rufen Sie uns an +49 (23 24) 70 89 4-0 oder schicken Sie uns eine E-Mail.