Arbeitstage zwischen 2 Datumsangaben in Excel ermitteln

Sie brauchen keinen Kalender zur Hand zu nehmen, um bei Projektplanungen oder bei der Einhaltung von Lieferterminen die Anzahl der tatsächlichen Arbeitstage unter Berücksichtigung von Wochenenden und Feiertagen zu ermitteln. In Microsoft Excel gibt es eine Funktion, die die Nettoarbeitstage zwischen zwei Datumsangaben errechnet.

Beispiel

Ein Projekt beginnt am 01.10.2012 und endet am 15.11.2012.

Sie möchten wissen, wie viele normale Arbeitstage, d.h. ohne Wochenenden und Feiertage, Ihnen zur Verfügung stehen.

Nutzen Sie die Excel-Funktion NETTOARBEITSTAGE, um diese Information zu bekommen.

Microsoft Excel kennt die länderspezifischen Feiertage nicht. Erstellen Sie zunächst in einem Zellbereich eine Liste mit den Feiertagen, die nicht auf einen Samstag oder Sonntag fallen. Geben Sie dem Zellbereich mit den Datumsangaben den Namen Feiertage.

Wenn Sie in Zelle B1 den Projektbeginn und in Zelle B2 das Projektende eintragen, lautet die Formel zur Ermittlung der Arbeitstage ohne Wochenendtage und Feiertage folgendermaßen:

=NETTOARBEITSTAGE(B1;B2;Feiertage)

Bild1

Obwohl Sie 46 Kalendertage Zeit hätten, stehen Ihnen nur 32 Arbeitstage zur Verfügung, da Sie an den Wochenenden und Feiertagen nicht an dem Projekt arbeiten wollen.

Wenn Sie in der obigen Formel den Parameter Feiertage nicht angeben, beträgt die Anzahl der Nettoarbeitstage 34, d.h. die Anzahl der Kalendertage minus der Anzahl der Wochenendtage (siehe Zelle B5).

Hinweis

In Microsoft Excel gibt es noch die Funktion NETTOARBEITSTAGE.INTL. Diese Funktion hat einen weiteren Parameter, mit dem Sie die Wochenendtage definieren können. Falls der Samstag und der Sonntag als Wochenendtage gelten sollen, lautet die Formel:

=NETTOARBEITSTAGE.INTL(B1;B2;1;Feiertage)

Der dritte Parameter mit dem Wert 1 steht für Samstag und Sonntag als Wochenendtage. Das Formelergebnis lautet 32 Arbeitstage.

Falls der Samstag als Arbeitstag gelten soll, sieht die Formel folgendermaßen aus:

=NETTOARBEITSTAGE.INTL(B1;B2;11;Feiertage)

Der dritte Parameter mit dem Wert 11 steht für Sonntag als einzigen Wochenendtag. Das Formelergebnis lautet 38 Arbeitstage.

Eine detaillierte Beschreibung der Funktion NETTOARBEITSTAGE.INTL mit allen Parametern finden Sie hier.

Michael Richter

Michael Richter

Autor

Ich unterstütze unsere Kunden in erster Linie durch Programmierung von Datenbankanwendungen und Zusatzmodulen von Microsoft Office. In Seminaren und Tipps auf unserer Blogseite gebe ich mein Wissen weiter.

64 Kommentare

  1. Zeitersparnis

    Antworten
  2. unbezahlbar Ihre Tipps!

    Antworten
  3. Private Arbeitszeitberechnung

    Antworten
  4. Wo muss der Zellbereich Feiertage liegen, damit sie erkannt werden?

    Antworten
  5. Zeitersparnis. Kurz und knackig des wesentliche herausgearbeitet. Danke!

    Antworten
  6. Der Parameter Feiertage funktioniert nicht

    Antworten
  7. Zeitersparnis

    Antworten
  8. Vielen Dank das hat mir sehr weiter geholfen!

    Antworten
  9. die Lösung zu meinem Problem = effektiver und weniger störanfällig = Zeitersparnis & weniger Stress Vielen Dank!

    Antworten
  10. Zeitersparnis

    Antworten
  11. Super!!!Vielen Dank

    Antworten
  12. Zeitersparnis 🙂

    Antworten
  13. Zeitersparnis

    Antworten
  14. Schöne Erklärung, hat mir geholfen!

    Antworten
  15. Zeitersparnis

    Antworten
  16. Weiß noch nicht. Muss jetzt mal experimentieren. Danke auf alle Fälle!

    Antworten
  17. Klare Erklärung, dank!

    Antworten
  18. Zur Lösung einer Aufgabenstellung beigetragen

    Antworten
  19. Zeitersparnis 😉

    Antworten
  20. zeitersparnis

    Antworten
  21. Idee 🙂

    Antworten
  22. funktioniert nicht

    Antworten
  23. Zeitersparniss, da ich mir keine „wilde“ Formel ausdenken muss

    Antworten
  24. TOP!

    Antworten
  25. Der Beitrag hat auf kurze, einfache und verständliche Art meine Frage beantwortet.

    Antworten
  26. Informationsbeschaffung

    Antworten
  27. deutliche Zeitersparnis 🙂 Danke!

    Antworten
  28. Zeitersparnis

    Antworten
  29. Bessere Erklärung als Excel Formelhilfe. Danke

    Antworten
  30. Danke

    Antworten
  31. Zeitersparnis

    Antworten
  32. durch einfache und gute Erklärung, konnte meine Frage beantwortet werden. Auch die Suche auf diese Seite war sehr gut und einfach. Habe mir ein Lesezeichen auf diese Seite eingerichtet.

    Antworten
  33. es fehlt der Verweis in der Excel-Hilfe von Arbeitstage auf nettoarbeitstage. also: Zeitersparnis sondergleichen

    Antworten
  34. Zeitersparnis

    Antworten
  35. Im Ergebnis bekomme ich die Fehlermeldung ´“Name“

    Antworten
  36. Zeitersparnis

    Antworten
  37. Super Erläuterung

    Antworten
  38. kompetent einfach schnell

    Antworten
  39. ja super! Besser und schneller als Excel Hilfe und ein Bespiel ist immer gut

    Antworten
  40. Super, gute Erklärung. Was fehlt ist die Info, dass man die freien Tage „Feiertage“ als Bereich kennzeichnen sollte, also wie im Beispiel D2:D3 z.B. =NETTOARBEITSTAGE.INTL(B1;B2;1;D2:D3)

    Antworten
  41. Zeitersparnis

    Antworten
  42. Zeitersparnis

    Antworten
  43. Zeitersparnis

    Antworten
  44. ich will die wochentage in arbeitstage umwandeln

    Antworten
  45. Zeitersparnis

    Antworten
  46. Sehr gut

    Antworten
  47. Zeitersparnis

    Antworten
  48. sehr gut

    Antworten
  49. weniger sucherei

    Antworten
  50. Beitrag war grundsätzlich sehr gut – ich suchte jedoch – zur Determinierung des voraussichtlichen Geldeingangs – DATUM + bestimmte Anzahl an Arbeitstagen in der Zukunft.

    Antworten
  51. Zeitersparnis Vielen Dank

    Antworten
  52. Schnelle Lösung meines Problems! DANKE!

    Antworten
  53. Zeitersparnis!

    Antworten
  54. Danke, sehr gute und einfache Erläuterung!

    Antworten
  55. Zeitersparnis, Effektivität

    Antworten
  56. Zeitersparnis

    Antworten
  57. schnelle Lösung fürs Problem.

    Antworten
  58. Super, danke für den Namen der Funktion. VG MTR

    Antworten
  59. Man sollte grundsätzlich vermerken für welche Excelversion verwendbar ist.

    Antworten
  60. Ich möchte wissen, ob ich unter „Feiertage“ auch Zeiträume eingeben kann, z.B. um ganze Ferienzeiten auszuschließen ohne jedes Datum einzeln eingeben zu müssen. Diese Frage beantwortet der Artikel nicht.

    Antworten
  61. Lösung gefunden. Gut dargestellt. Danke.

    Antworten
  62. Das Besipiel könnte ein wenig besser dokumentiert sein, aber letztendlich hat’s funktioniert

    Antworten
  63. Hallo,
    wie kommen Sie auf 46 Tage? Mein Excel gibt mir mit der Formel „=TAGE(B10;C10)“nur 45 Tage aus .

    01.10.12 -15.11.12 = 45

    Sonst ist alles gut erklärt.

    Antworten
    • Hallo Heinz,
      die Formel in der Zelle B4 lautet: =B2-B1+1

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This